Ausbildung im Pflegeschulzentrum

VIELFÄLTIG | SPANNEND | ZUKUNFTSSICHER – AUSBILDUNG IN GESUNDHEITS- UND KRANKENPFLEGE

DR. FONTHEIM und die Asklepios-Harzkliniken in Goslar stellen sich der gesellschaftlichen Verantwortung und sind Träger der größten Ausbildungsstätte in der Region für den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers. Zweimal jährlich – zum April und September – beginnt die Ausbildung.

Weitere Informationen gibt es unter: www.pflegeschulzentrum-goslar.de

Der Imagefilm des Pflegeschulzentrums, welcher in Zusammenarbeit mit unserer Klinik entstand, kann hier angesehen werden.

EINFACH MAL SCHNUPPERN

Wir bieten die Chance auf Erfahrung!

Du möchtest das Gesundheitswesen kennenlernen? Dann unterstützen wir dich gerne bei der beruflichen Orientierung.

Bei uns ist es jederzeit möglich, in verschiedenen Bereichen ein Praktikum zu machen. Ob für ein paar Tage, Wochen oder Monate – wir ermöglichen es nach deinen individuellen Wünschen. Ein Praktikum in der Pflege oder für das Berufsfeld Psychologie ist erst ab einem Zeitraum von drei Wochen möglich. So geben wir dir sowohl einen guten Überblick über die Unternehmensstrukturen, als auch über die Tätigkeiten des jeweiligen Fachgebiets.

Auch wenn du nach der Schule noch nicht gleich in eine Ausbildung oder ein Studium starten möchtest – ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst ist bei uns möglich.

 

Ein FSJ oder BufDi ist für dich richtig, wenn du:
• dich beruflich orientieren möchtest
• nach der Schule etwas Praktisches im sozialen Bereich machen möchtest
• bereit bist, dich mit deiner eigenen Person und mit anderen Menschen auseinanderzusetzen
• dich ein Jahr lang für andere Menschen einsetzen möchtest
• dir über deine Fähigkeiten und Grenzen klar werden möchtest
• gesellschaftliche und politische Zusammenhänge kennenlernen und hinterfragen möchtest

Weitere Infos erhälst du nachstehend.

Freiwilliges Soziales Jahr

Das Freiwillige Soziale Jahr FSJ ist ein zwölfmonatiger freiwilliger Dienst für Frauen und Männer zwischen 16 und 27 Jahren in sozialen Einrichtungen.

Die gemachten Erfahrungen in den sozialen Einrichtungen werden in Begleitseminaren reflektiert und aufgearbeitet. Das FSJ ermöglicht somit neue Perspektiven für die eigene Entwicklung.

Das FSJ in der Pflege beginnt bei uns  jeweils am 1. September eines Jahres und gliedert sich in die praktische Zeit in der Klinik, in der Eingliederungshilfe oder im Pflegeheim und 25 Seminartage außerhalb. Der praktische Einsatz findet im Rahmen des Pflegedienstes in verschiedenen Häusern (Schwerpunkt Pflege und Betreuung) sowie im Treff-Café (Schwerpunkt Freizeitgestaltung) statt. Der Einsatzbereich wird dabei in den Vorgesprächen zum FSJ gemeinsam festgelegt. Die erforderliche Dienstkleidung wird gestellt.

Weitere Leistungen regelt das Bundesgesetz zur Förderung des FSJ:
• ein monatliches Taschengeld in Höhe von 350 Euro
• tariflicher Urlaub
• Übernahme der Sozialversicherung und Unfallversicherung
• Fortzahlung des Kindergeldes

 

Interessiert?

Für Fragen und Bewerbungen steht Wiebke Friedrich, Pflegedienstleiterin Klinik, gern zur Verfügung.

Tel. 05346 81-2907
bewerbung@fontheim.de

Bundesfreiwilligendienst

Soziales Engagement, Wartezeiten auf einen Studien- oder Ausbildungsplatz überbrücken, Erfahrungen sammeln – die Gründe für einen Bundesfreiwilligendienst sind vielfältig. Er bietet jungen Menschen die Gelegenheit zur sozialen Betätigung.

Interessenten müssen zwölf Monate Zeit mitbringen und Neugier auf ein soziales Berufsfeld. Wir zahlen ein monatliches Taschengeld, einen Verpflegungszuschuss und stellen Dienstkleidung. Während der gesamten Zeit steht Ihnen ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Eingesetzt werden Bundesfreiwilligendienstleistende in verschiedenen Häusern in der Pflege, im Hol- und Bringedienst und im Treff-Café.

Interessiert?

Für Fragen und Bewerbungen steht Wiebke Friedrich, Pflegedienstleiterin Klinik, gern zur Verfügung.

Tel. 05346 81-2907
bewerbung@fontheim.de

Jugenddienst

Beim Jugenddienst verbringen junge Menschen einen Teil ihrer freien Zeit mit Bewohnern des Psychiatrischen Pflegeheims. Sie begleiten sie zu Veranstaltungen, gehen gemeinsam spazieren, lesen vor, musizieren und machen vieles mehr.

Der Jugenddienst eignet sich, um sich neben der Schule sozial zu engagieren und dient der Berufsorientierung. Aufgenommen werden Jungen und Mädchen zwischen 16 und 18 Jahren. Als Anerkennung für ihren Einsatz erhalten die Jugendlichen eine Aufwandsentschädigung.

sorgfältig | achtsam | zugewandt