PSYCHIATRISCHES PFLEGEHEIM

Der Auftrag des Psychiatrischen Pflegeheims ist, das Wohlbefinden unserer Bewohner zu erhalten, zu bessern und ihnen zu einem angenehmen Leben zu verhelfen. Für dieses Ziel arbeiten unterschiedliche Berufsgruppen – Kranken-, Alten- und Heilerziehungspflegende, Pflegehelfer, Alltagsbegleiter, Ergo- und Physiotherapeuten, Geragogen und Sozialarbeiterin – eng zusammen. Wir pflegen und betreuen individuell auf der Grundlage aktueller pflegewissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse.

Voraussetzungen

Professionelle Pflege und Betreuung ist dann sinnvoll, wenn die Unterstützungsmöglichkeiten im gewohnten häuslichen und sozialen Umfeld nicht mehr ausreichen.

Pflege in unserem Haus ist sinnvoll, wenn Menschen – ob 18 oder über 90 Jahre alt – unser besonderes Fachwissen und die lange Erfahrung im Umgang mit psychisch kranken Menschen nutzen wollen. Durch die unmittelbare Nähe zur Klinik sind Psychiater, Neurologen, Psychologen und Internisten ständig verfügbar und übernehmen die hausärztliche und fachärztliche Versorgung der Bewohner. Im Psychiatrischen Pfegeheim leben Menschen unterschiedlichen Alters mit psychischen und körperlichen Erkrankungen und den dadurch hervorgerufenen Einschränkungen: Menschen mit veränderter Realitätswahrnehmung, wie zum Beispiel Wahnvorstellungen bei einer Schizophrenie oder anderen Psychosen, wie etwa schweren Formen von Depression und einer manisch-depressiven Erkrankung. Wir betreuen auch Menschen mit schweren Ängsten und Zwängen und solche mit Süchten oder Essstörungen. Einen besonderen Bereich haben wir den psychiatrischen Erkrankungen des Alters gewidmet, wie zum Beispiel demenziellen Veränderungen.

Wir bieten

Pflege und Betreuung mit einem jahrzehntelangen psychiatrischen Erfahrungshintergrund hat viele Möglichkeiten. Wir wägen mit Bewohnern, Angehörigen und Betreuern sorgfältig ab zwischen Lebensqualität, Sicherheit und Schutz. Wir nehmen uns Zeit zum Beobachten, Erfahren, Entdecken und Anregen. In regelmäßigen Gesprächen vermitteln wir den Bewohnern das nötige Hintergrundwissen zu ihrer Erkrankung. Pflegende, Ärzte und Therapeuten erklären ihnen den Ablauf und die Wirkungen der Betreuung und suchen gemeinsam mit ihnen nach Möglichkeiten der Besserung oder Erhaltung ihres Gesundheitszustandes. Während des gesamten Aufenthaltes beziehen wir die Angehörigen unserer Bewohner oder die Betreuer als willkommene Partner in unsere Arbeit mit ein. Wenn Angehörige Fragen oder Sorgen haben, sind sie herzlich eingeladen, uns direkt anzusprechen. Wir legen Wert darauf, dass den Bewohnern diese Angebote in einer Umgebung zugutekommen, die sie auch als ein Zuhause annehmen können. Sie finden einen gepflegten Park, moderne oder grundlegend sanierte Wohnbereiche, überwiegend 1- oder 2-Bett-Zimmer mit großzügigem Dusch- und WC-Bereich sowie die Möglichkeit eines Kabel-TV- und Telefonanschlusses als Standard. Gerade bei älteren Bewohnern haben wir mit Mehrbettzimmern gute Erfahrungen gemacht. Viele schätzen sie als Ausdruck von Sicherheit und langer Gewohnheit, da sie oft im gesamten Leben einen Partner an ihrer Seite hatten.

Pflege  ist in Bewegung! Anders als früher muss die Aufnahme in unserem Bereich für Bewohner nicht bedeuten, dass sie niemals wieder woanders werden leben können. Derzeit entlassen wir pro Jahr etwa jeden sechsten Bewohner wieder in ein anderes Umfeld, sei es in eine betreute Wohngemeinschaft, in ein anderes Heim in der Nähe der Familie oder sogar wieder nach Hause. Wir versuchen, wo immer möglich, die Selbstständigkeit zu erhalten oder wieder zu erhöhen. Schließlich überprüfen wir immer wieder, ob das Pflegeheim wirklich die sinnvollste Lösung für die Bewohner ist oder ob es noch andere Möglichkeiten gibt, auf die wir sie gegebenenfalls auch mit einem gezielten Stufenprogramm vorbereiten können. Sollten die Bewohner bei uns bleiben, finden sie hier mit Sicherheit einen schönen Platz, um zu leben und den Lebensabend zu verbringen.

Freizeitangebote

Zusätzlich zu den Aktivitäten, welche die Pflege, Ergotherapie und Alltagsbegleiter anbieten, gibt es jeden Monat eine Sonderveranstaltung. Diese findet meistens in unserem Treff oder auf den Wohnbereichen statt. So feiern wir mit den Bewohnern gemeinsam Fasching oder machen Bingo-Nachmittage.

Zudem können die Bewohner an den Veranstaltungen und Kreativ-Angeboten im Treff teilnehmen. Eine Angebotsübersicht hängt aus und ist auch in unserem Veranstaltungskalender abrufbar.

AUSZEICHNUNGEN

MDK-Prüfbericht

Jährlich werden wir durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen MDK überprüft. Beurteilt werden die Pflege und medizinische Versorgung, der Umgang mit demenzkranken Bewohnern, die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung sowie das Wohnen, die Verpflegung und Hauswirtschaft. Zudem werden Bewohner mündlich befragt. Die sehr guten Pflegenoten spiegeln die Leistungen unseres engagierten Teams wieder. Aus vielen Blickwinkeln setzen wir uns sorgfältig mit den persönlichen Bedürfnissen und Zielen der Bewohner auseinander und unterstützen sie, Lebensqualität und -zufriedenheit zu behalten oder zurückzugewinnen.

­

 

Hygienesiegel

Unsere Einrichtung steht für hohe Qualität – auch in der Hygiene. Aus diesem Grund wurde uns durch das Niedersächsische Landesgesundheitsamt das Hygienesiegel im April 2016 überreicht.

AUSBLICK

Derzeit entsteht auf unserem Gelände ein Neubau. Dieser richtet sich speziell an demenzerkrankte Menschen. Das Gebäude wird Ende 2018 bezugsbereit sein.

Pflegeleitbild unseres Psychiatrischen Pflegeheims

ANSPRECHPARTNER

F. Schriewer
Leitung Psychiatrisches Pflegeheim
Tel. 05346 81-2320
Fax 05346 81-1161
ed.miehtnof@miehegelfp

N.N.
Leitung Sozialer Dienst
Tel. 05346 81-2971

 

A. Kocur-Bruns
Pflegedienstleitung
Tel. 05346 81-3978

Anfahrt

sorgfältig | achtsam | zugewandt